Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Anti-Botnet-Team Avatar von Petra
    Registriert seit
    06.09.2011
    Ort
    Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    16.315

    Windows 7 neu aufsetzen

    Woran musst Du vor der Neuinstallation denken?



    Vorbereitung

    Als Vorbereitung auf die neue Installation zunächst eine Liste der installierten Programme ausdrucken. Das geht sehr einfach mit dem kostenlosen CCleaner.

    CCleaner starten => Extras => Programme deinstallieren => Als Textdatei speichern => ausdrucken.
    Dabei wirst Du sicher feststellen, dass sich eine Menge Programme auf dem Rechner befinden, die Du nie benutzt oder die Du gar nicht brauchst. Die ganzen Microsoft-Programme kannst Du ignorieren, die werden eh bei Bedarf installiert.



    Datensicherung

    Vor der Neuinstallation unbedingt wichtige Dokumente, Bilder, Musik etc. am besten auf ein externes Medium sichern. Das kann eine externe Festplatte sein, ein USB-Stick oder Du brennst die Daten auf eine CD oder DVD. Keine ausführbaren Programme sichern, wie beispielsweise Dateien mit den Endungen .exe, .dll, .vbs, .bat, .com oder .scr (das sind umbenannte .exe als Bildsschirmschoner). Schreibe Dir evtl. spezielle Einstellungen genau auf. Zugangsdaten und Passwörter wirst Du vermutlich notiert haben. Nach dem Formatieren ist alles weg!

    Falls das System nicht bootbar ist, kannst Du z. B. Parted Magic oder Knoppix dafür benutzen.

    Mit Easy Transfer lassen sich ganze Benutzerkonten inkl. Einstellungen und Daten sichern und übertragen. Hier eine ausführliche Anleitung von W-Inside.

    Falls Du Firefox nutzt, solltest Du nicht vergessen, Deine Lesezeichen und die Namen Deiner Addons zu sichern.
    Lesezeichen sicherst Du wie folgt: Firefox starten => Lesezeichen => Lesezeichen verwalten => Importieren und Backup => Backup => speichere die Lesezeichen<Datum>.json auf einen USB-Stick oder die externe Festplatte.

    Eine Liste der Addons kannst Du wie folgt erstellen: In der Adresszeile von Firefox about:support eingeben oder im Menü => Hilfe => Informationen zur Fehlerbehebung anklicken und über den Button Alles in die Zwischenablage kopieren drücken und anschließend den Inhalt mit der Tastenkombination STRG + V in ein leeres Dokument kopieren. Das Dokument speichern und es wiederum auf den USB-Stick kopieren.

    Alternativ kannst Du Deine gesamten Firefox-Einstellungen mit MozBackup sichern und auf das neu installierte Windows übertragen.



    Festplatte vorher sicher mit DBAN löschen

    Sollte Dir der Forumhelfer sagen, dass es nötig ist, die Festplatte vor der Neuinstallation mit DBAN sicher zu löschen, findest Du eine ausführliche Anleitung im Botfrei-Blog: Festplatte sicher löschen mit DBAN. Das kann der Fall sein, wenn es sich um sehr hartnäckige Infektionen wie beispielsweise neue 0Access-Varianten handelt.
    Bitte keine Festplatten mit DBAN löschen, wenn es sich um Systeme mit vorinstalliertem Windows handelt.



    Windows 7 neu aufsetzen

    Nimm Dir Zeit und besorge Dir vorab alles, was Du brauchst. Zur Hand haben solltest Du:



    Installiere fehlende Service Packs und das Anti-Virus-Programm auf jeden Fall, bevor Du das erste Mal mit dem neu aufgesetzen Rechner online gehst! Ganz einfach wird es Dir mit WSUS gemacht. Damit kannst Du vorher alle nötigen Updates für Dein Betriebssystem herunterladen und auf eine CD brennen. Eine Anleitung findest Du in unserem Blog: WSUS Offline Update.


    Hier einige Links, die Dir bei der Neuinstallation hilfreich sein können.
    Drucke die Anleitung ggfs. aus, damit Du sie zur Hand hast, falls bei der Installation Fragen auftauchen.




    Wenn Dein Rechner mit einer Backdoor, einem Passwort-Stealer oder einem Keylogger infiziert war, bitte neue Passwörter benutzen.

    Wenn Du das alles erledigt hast, kannst Du die Windows 7-DVD einlegen und die Festplatte neu formatieren und Windows 7 installieren. Beim Formatieren solltest Du für Windows eine separate Partition anlegen, dazu reichen ca. 50 GB und Windows auf dieser Partition installieren (meistens ist die Bootpartition das Laufwerk C:\). Nach der Installation zunächst Windows-Update durchführen, erreichbar über Systemsteuerung => Wartungscenter. Lasse nach verfügbaren Updates/Patches suchen und installiere alle angebotenen Patches und wiederhole das so oft, bis Dir nichts mehr angeboten wird. Außerdem solltest Du beim Installieren von neuer Software unbedingt darauf achten, dass Du "benutzerdefiniert" installierst, und Toolbars und sonstige "Sponsoren"-Software nicht mitinstallierst, also per Haken rausnehmen abwählst!



    Treiber-Installation - Reihenfolge

    1. Windows 7 installieren
    2. Chipsatztreiber installieren (falls nötig)
    3. Soundkartentreiber installieren (falls nötig)
    4. Grafikkartentreiber installieren (falls nötig)
    5. weitere Treiber für Peripheriegeräte installieren (falls nötig)
    6. Fehlende Service Packs installieren
    7. Anti-Virus-Programm installieren
    8. Fehlende Windows-Updates online installieren




    Auslieferungszustand bei vorinstallierten Systemen wiederherstellen

    Bei manchen Systemen ist Windows 7 vorinstalliert und mit einer Recovery-Partition versehen. In diesen Fällen muss das System einfach auf den Auslieferungszustand zurückversetzt werden. Wie das genau funktioniert, entnimmst Du am besten dem Handbuch. Bei Medion-PCs muss dazu beispielsweise das System von der mitgelieferten CD Application & Support-Disc gestartet werden und dort Auslieferungszustand wiederherstellen gewählt werden. Alles weitere passiert völlig automatisch. Je nachdem welches Service Pack in der Vorinstallation enthalten ist, müssen anschließend noch fehlende Service Packs installiert werden.
    Geändert von Petra (22.01.2014 um 12:52 Uhr) Grund: ergänzt und aktualisiert

  2. #2
    Stammgast
    Registriert seit
    18.11.2011
    Beiträge
    403
    Es mag durchaus sinnvoll sein,

    1. die notwendigen Patches über ein gehärtetes System zu holen, wie z.B. einem Knoppix, das von einer CD gebootet wird, http://www.heise.de/software/download/knoppix/35154.
    2. Werkzeuge sind hier: http://www.heise.de/software/downloa...e_update/38170
    3. Damit kann man alle Patches gefahrlos holen, und z.B. auf einen USB-Stick schreiben.


    Tipp: Schließt man seinen Rechner über ein Kabel an seinen Router an, dann holt sich Knoppix "praktisch immmer" die richtige Netzwerkkonfiguration über dhcp, im Zweifelsfall muss man halt mit "dhclient" auf der Kommandozeile die Suche nochmals anstoßen.

    Gruß, adamsh

  3. #3
    Generation C64 Avatar von CG
    Registriert seit
    31.08.2011
    Ort
    Kölle
    Beiträge
    3.879
    Jup, sehe ich auch so wie adamsh...vielleicht kann man ja die Update-Packs von WinFuture noch unterbringen, die sind sehr hilfreich.

    --> Tipps für eine Neuinstallation – Windows Update Packs
    Grüße
    CG (ABBZ)
    .
    .
    .

    ABBZ | Botfrei-Blog | facebook | twitter | Google+
    Kein Support über PN oder Mail!

  4. #4
    Spaßbremse Avatar von TK
    Registriert seit
    24.08.2011
    Ort
    in der Cloud
    Beiträge
    628
    Zitat Zitat von adamsh Beitrag anzeigen
    Tipp: Schließt man seinen Rechner über ein Kabel an seinen Router an, dann holt sich Knoppix "praktisch immmer" die richtige Netzwerkkonfiguration über dhcp, im Zweifelsfall muss man halt mit "dhclient" auf der Kommandozeile die Suche nochmals anstoßen.
    Jepp, diesen Hinweis sollten wir denke ich in unsere Anleitung aufnehmen! CG, kümmerst Du Dich drum?
    Grüße,
    TK, ABBZ

    Lass' Dich nicht fernsteuern - werde botfrei!
    Link: http://www.ich-bin-botfrei.de

  5. #5
    Anti-Botnet-Team Avatar von Petra
    Registriert seit
    06.09.2011
    Ort
    Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    16.315
    Anleitung aktualisiert, Thema Datensicherung ausführlicher beschrieben.

  6. #6
    Anti-Botnet-Team Avatar von Petra
    Registriert seit
    06.09.2011
    Ort
    Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    16.315
    Windows 7 auf Netbook ohne CD-ROM installieren - USB Stick bootbar machen

    Wenn auf einem Netbook eine Neuinstallation fällig wird und kein USB-DVD-Laufwerk zur Verfügung steht, kann die Installation über einen USB-Stick realisiert werden. Voraussetzung ist ein PC, mit welchem Windows 7 von DVD auf den USB-Stick kopiert und der USB-Stick vorbereitet werden kann.


    Was wird benötigt?

    Nötig ist ein USB-Stick mit ausreichend Speicherplatz, ich hatte hier einen USB-Stick mit ca. 4 GB.
    Für die Vorbereitung wird ein PC mit Vista oder Windows 7 mit DVD-Laufwerk benötigt, da nur dort diskpart zur Verfügung steht.


    Wie vorgehen, um den USB-Stick bootbar zu machen?

    Zunächst muss der USB-Stick vorbereitet werden, damit er bootbar wird.
    Wer sich dieses ganze Prozedere sparen möchte: siehe Nachtrag.
    Dazu den USB-Stick an einen PC mit Vista oder Windows 7 anschließen.
    Prüfe, ob der USB-Stick erkannt wird und sichere ggfs. vorhandene Daten auf dem Stick.
    Nach dem Formatieren werden diese Daten weg sein.

    Nun eine Eingabeaufforderung öffnen:
    (Start => Alle Programme => Zubehör => Eingabeaufforderung per Rechtsklick als Administrator öffnen)

    Um den Stick zu formatieren und bootbar zu machen gib nun die folgenden Befehle nacheinander in der Eingabeaufforderung ein:

    jede einzelne Befehlszeile mit [Enter] bestätigen.

    diskpart - um das Tool zu starten
    list disk - es erscheint eine Liste aller angeschlossenen Speichermedien (Festplatten und USB-Stick)
    select disk x - hier muss das x durch die Nummer des Datenträgers ersetzt werden, der für den USB-Stick steht
    (bei mir war der USB-Stick der Datenträger Nummer 3)
    Bitte genau aufpassen, dass Du Nummer des USB-Sticks nimmst.
    list partition - hier werden die auf dem USB Stick vorhandenen Partitionen angezeigt, in der Regel ist es nur eine.
    select partition 1 - hier wird die Partition ausgewählt.
    format fs=fat32 label="bootable" quick - nun wird der Stick formatiert, was mit einer Erfolgsmeldung enden sollte.
    Sollte eine Fehlermeldung kommen, dass die Dateien in Benutzung sind, bitte dem Formatierungsbefehl noch den Parameter override hinzufügen.
    exit - um diskpart zu beenden.



    Daten von DVD auf den USB-Stick kopieren

    Um die Setup-Dateien von der Windows 7-DVD auf den USB-Stick zu kopieren, lege die DVD in das Laufwerk und gib in der Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein:
    (bei mir hat das DVD-Laufwerk den Buchstaben F: und der USB-Stick den Buchstaben I:, die Laufwerksbuchstaben musst Du natürlich durch die entsprechenden von Deinem System ersetzen).

    xcopy F:\*.* I:\*.* /s /e /f

    Wenn Du statt einer Windows 7 DVD eine *.iso-Datei z. B. von MSDN Downloads hast, kannst Du natürlich nun auch diese Iso-Datei auf den USB-Stick entpacken, z. B. mit 7-Zip.


    Installation auf dem Netbook

    USB-Stick an das Netbook anschließen und neu starten.
    Wenn nicht vom USB-Stick gebootet wird, musst Du im BIOS die Bootreihenfolge so ändern, dass der USB-Stick an erster Stelle steht.
    Um ins BIOS zu kommen, musst Du in der Regel F2 beim Neustart gedrückt halten.

    Nun kann die Installation wie von DVD erfolgen.
    Geändert von Petra (28.07.2012 um 17:05 Uhr) Grund: ergänzt

  7. #7
    Anti-Botnet-Team Avatar von Petra
    Registriert seit
    06.09.2011
    Ort
    Nähe Düsseldorf
    Beiträge
    16.315
    Windows 7 USB/DVD Download Tool

    Inzwischen hat Microsoft das im Titel genannte Tool zur Verfügung gestellt, welches die in Beitrag Nr. 6 beschriebene manuelle Prozedur erheblich vereinfacht. In der ausführlichen und bebilderten PDF-Anleitung sind alle nötigen Details zu finden.

    Mit dem Windows 7 USB/DVD-Downloadtool können Sie aus Ihrer Windows 7-ISO-Datei eine startbare DVD oder ein startbares USB-Flashlaufwerk erstellen.
    Lade das Tool herunter.
    Entpacke die Datei und installiere das Tool.
    Starte das Tool mit Rechtsklick als Administrator.
    Als Quelle muss eine .iso-Datei ausgewählt werden, die eine Windows 7-Installation enthält, Downloadmöglichkeiten hier.



    Als Ziel kann entweder ein USB-Stick oder eine DVD ausgewählt werden.









    Bitte darauf achten, dass Dein Antivirus-Programm das Kopieren von autorun.inf-Dateien nicht blockiert.



    Je nach Auswahl wird mit der .iso-Datei ein bootbarer USB-Stick oder eine bootbare DVD erstellt.

    Einen USB-Stick mit diesem Microsoft Tool vorzubereiten, dauert ca. fünf bis zehn Minuten (kann natürlich von Rechner zu Rechner differieren).
    Der Stick wird automatisch formatiert (Achtung: alle darauf befindlichen Dateien gehen dabei verloren) und alles Weitere läuft automatisch ab.

    Nun kann die Windows 7 Installation von dem USB-Stick beginnen.
    Wichtig ist, dass im BIOS die Bootreihenfolge so eingestellt ist, dass vom USB-Stick gebootet werden kann.
    Die Windows 7 Installation läuft genauso ab, wie von DVD.
    Nach dem ersten Booten muss der Stick abgezogen werden, sonst wird die Installation immer wieder neu gestartet (ähnlich wie bei einer DVD-Installation, wenn man immer wieder eine Taste drückt). Die andere und evtl. bessere Variante wäre natürlich ins BIOS zu gehen und die Bootreihenfolge wieder auf die Festplatte zu ändern.

    Mit dem Tool lässt sich auf dieselbe Weise aus einer .iso-Datei eine bootfähige DVD mit Windows 7 erstellen.
    Geändert von Petra (26.03.2014 um 21:43 Uhr) Grund: Downloadlink bei Microsoft lief ins Leere, neu verlinkt.

Ähnliche Themen

  1. Searchnu - PC mit .tib Datei neu aufsetzen
    Von n00b im Forum Windows
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 01.04.2013, 01:37
  2. Windows Vista neu aufsetzen
    Von Petra im Forum Anleitungen & FAQs
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2012, 10:07
  3. Windows XP neu aufsetzen
    Von Petra im Forum Anleitungen & FAQs
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.12.2012, 10:06
  4. Win 7 nach GVU Virus neu aufsetzen
    Von Bilbo80HH im Forum Archiv
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.10.2012, 22:06
  5. Windows 7 neu aufsetzen
    Von Kaate86 im Forum Unvollständig / Fehlendes Feedback
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.08.2012, 19:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
G Data
forum.botfrei.de wird überprüft von der Initiative-S